Damit die Liebe ewig währt: Fotoshooting paarweise

„Liebe ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“

Albert Schweizer


Wer sich füreinander entscheidet und gemeinsam durchs Leben geht, der hat viel zu entdecken – einander, alle Facetten des Miteinanders und hoffentlich zahlreiche wunderschöne gemeinsame Erlebnisse. So ziehen oftmals die Jahre ins Land und ehe man es sich versieht, feiert man goldene Hochzeit oder mehrjähriges Jubiläum einer „wilden Ehe“. Damit nicht nur die Gedanken von der Zweisamkeit erzählen und man sich umso öfter an die Zeit, die man Seite an Seite verbrachte, erinnert, dafür gibt es Bilder. Sie halten fest, was einst war, bewahren Gefühle wie in einer gut gefüllten Schmuckschatulle auf und geben der Liebe den passenden Rahmen.


Ein professionelles Fotoshooting zahlt sich dafür einmal mehr aus. Ob zum Hochzeitstag oder als Geschenk für den oder die Liebste – sich nichts anderes vorzunehmen, das Outfit wohl überlegt zu wählen und dann den Gefühlen freien Lauf lassen: damit bekommt dieses Ereignis die richtige Vorbereitung und reiht sich in die Riege der Abenteuer als Paar ein. Wie man sich ablichten lassen möchte, ist dabei so individuell wie jedes Zweiergespann selbst. Essentiell ist, dass man sich nicht verbiegt. Das was einen in der Gemeinsamkeit auszeichnet sollte sich auch bei einem Couple-Shooting widerspiegeln.


Die 3 wichtigsten Entscheidungen für ein optimales Couple-Shooting


1. Location

Ihr habt einen Lieblingsplatz? Perfekt! Oder vielleicht fühlt ihr euch in euren eigenen vier Wänden bzw. dem Garten am wohlsten? Auch gut. Der Ort, wo ihr euch das erste Mal geküsst habt, ist nach wie vor reine Magie für euch? Nun dann… alles eine Frage der Organisation und eurer persönlichen Vorlieben. Machbar ist, was gefällt und Wetter sowie eure körperliche Konstitution ermöglichen. Ob am Gipfel des nächstgelegenen Berges, vor der Kirche, in der ihr euch das „Ja-Wort“ gegeben habt oder bei mir im Studio im wunderschönen Schloss Glanegg ist alles möglich.


2. Umfang

Zwei, drei Aufnahmen für die Ahnengalerie oder das Nachtkästchen können ebenso realisiert werden, wie ganze Bilderstrecken. Wer sich für letzteres entscheidet, sollte allerdings genügend Zeit und Ausdauer mitbringen. Der Wechsel von Orten, Kleidung und Settings dauert und setzt eine gute Planung voraus. In einem Gespräch konzipieren wir entsprechend, was für euch am besten passt. So bekommt ihr am Ende des (Shooting-)Tages genau das, was ihr euch vorstellt.



3. Setting

Elegant wie die Royals oder doch lieber ganz leger im Alltagsgewand – auch hier gilt es, eine stimmige Einheit mit der gewählten Location und dem Anlass zu finden. Entscheidend ist mit Sicherheit auch die Jahreszeit, das gemeinsam festgelegte Wunschergebnis und die Authentizität. Es bringt nichts, wenn ihr euch in Schale werft und euch dabei höchst unwohl fühlt. Ehrlich währt am längsten – in einer Beziehung und auch bei einer gemeinsamen Pose.




Paarzeit ist wertvoll. Deshalb sollte man ihr auch genug Aufmerksamkeit und Zuwendung schenken. Das gilt im Alltag und auch bei Ereignissen wie einem Fotoshooting. Fasst euch also immer wieder ein Herz und haltet eure Liebe in Bildern fest. Ich begleite euch mit viel Erfahrung, dem passenden Equipment für In- und Outdoor sowie meinem Gespür für das gewisse Etwas.


TIPP:

Für ein ganz spezielles Erinnerungsstück stellt doch euer Hochzeitsfoto nach. Es ist sicher spannend, den Unterschied und die Gemeinsamkeiten im direkten Vergleich zu betrachten und mit einer Prise Humor wird es zum Zeugnis der Unendlichkeit eures gemeinsamen Weges.







8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen