top of page

Tauchurlaub Ägypten 2023


Was soll ich sagen: Ende Juni waren wir wieder in Ägypten zum Tauchen. Ägypten eignet sich optimal für einen Tauchurlaub. Da wir, so wie bei unseren anderen Urlauben, den Massentourismus meiden, nehmen wir auch hier eine längere Transferzeit in Kauf.


Gebucht wird immer (bereits das 10. Mal) das Hotel Mövenpick Resort in El Quesier wo sich auch die Tauchbasis Extra Divers befindet. Das Hotel ist zwar im höheren Preissegment, aber es lohnt sich auf jeden Fall und zwar wegen:



  1. Das Hotel ist sehr ruhig und überwiegend nur von Österreicher, Deutsche und Schweizer besucht.

  2. Ausgezeichnetes Essen, sehr freundliches Personal und wer auf Animation verzichten will oder kann ist hier perfekt aufgehoben.

  3. Traumhaftes Hausriff, dass ein "Naturschutzgebiet" ist. Aus diesem Grund ist auch eine Anmeldung vor dem Urlaub auf jeden Fall nötig, da nur eine bestimmte Anzahl an Tauchern täglich ins Wasser dürfen. Hier sieht man wirklich, dass die Unterwasserwelt noch in Ordnung ist und das Riff noch wächst.

  4. Das Tauchen ist vom Steg aus oder man lässt sich mit dem Zodiac raus fahren und taucht am Nord- oder Südriff zum Steg zurück.

  5. Natürlich werden auch Speedboot, Mini-Bus, Halbtages- und Tagestouren zu weiteren Tauchplätzen angeboten.

  6. Das schöne ist, dass wenn man über 25 Tauchgänge und den Welcome-Dive gemacht hat und der Guide das ok gibt die Tauchgänge mit seinem Buddy alleine machen kann. So kann man sich mit seinem Buddy die Tauchgänge selbst einteilen und genießen.


Diese mal sind wir mit unserer Tochter und ihren Freund unterwegs gewesen. Beide sind auch begeisterte Taucher und konnten auch nicht von der Unterwasserwelt genug kriegen.


Zwischen den Tauchgängen kann man den wunderschönen Strand genießen und an den verschiedensten Strandcafe's und im Restaurant "Divers Club" die Köstlichkeiten für das leibliche Wohl zu sich nehmen.



Da diese Gegend wirklich nichts sonstiges sehenswertes zu bieten hat, kann man sich wirklich nur auf das Tauchen konzentrieren und genießen. Auch für Pärchen, wo nur ein Partner taucht ist es optimal, da man nicht den ganzen Tag unterwegs ist, sondern der Taucher für 1 - 2 Stunden für einen Tauchgang mal weg ist und dann wieder den Tag mit dem Partner genießen kann.


Selbstverständlich kann ich auch Unterwasser nicht ohne Kamera unterwegs sein. Hier habe ich mir eine neue Unterwasserkamera Sealife Mico 3.0 mit externen Licht zugelegt. Was sich auf jeden Fall gelohnt hat. Die Firma Sealife hat sich ausschließlich auf Unterwasserkameras spezialisiert. Das merkt man sofort.


  1. Bedienung sehr einfach

  2. Es ist kein einlegen der Kamera in ein Unterwassergehäuse mehr nötig und daher besteht kein Risiko, dass Wasser in das Gehäuse eindringt.

  3. Macht Fotos in JPG und RAW. Die Fotos in RAW können in einem Fotobearbeitungsprogrammen perfekt nachbereitet werden.

  4. Das wechseln zwischen Fotos und Video geht schnell und einfach

  5. Wasserdicht bis 60 m

  6. Und wer auch an Land zwischendurch fotografieren will, hier gibt es natürlich auch einen Modus.

  7. Eine kleine kompakte Kamera auch mit externen Licht.


Es war wieder ein entspannter schöner und interessanter Urlaub, mit vielen Eindrücken und viel Spaß am Tauchen.



Gesehen haben wir von den üblichen Fischschwärmen abgesehen, folgendes:

Baraccudas, Gitarrenrochen, Adlerrochen, Krokodielfische, vieles "Kleines" wie (Sandale, Seepferdchen, Flügelrossfische) sehr viele Muränen in allen Größen, Blaupunktrochen

Und das alles "nur" am Hausriff....was will man mehr.



Aber beim Tauchen geht es nicht nur um das was man sieht, sondern das genießen der Schwerelosigkeit, die Ruhe und das perfekte Abschalten für die Zeit des Tauchganges.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page